67. Internationale Orgelwoche Nürnberg – Musica Sacra

08. – 17. JUNI 2018

Kensuke Ohira

Kandidat des Orgelwettbewerbs 2016/ 1. Preis

Geb. 1986 in Tokio. ohira kensuke

Kensuke Ohira studierte von 2004 bis 2009 an der Musik-Abteilung der Tokyo University of Arts die Fächer Orgel (Tsaguo Hirono, Masaaki Suzuki und Rie Hiroe), Cembalo (Naoya Otsuka und Masaaki Suzuki) sowie Basso continuo (Asami Hirosawa und Yuichiro Shiina).

Nach dem Bachelorabschluss 2009 setzte er seine Orgelausbildung im Masterstudiengang fort und wechselte 2010 an die Hochschule für Musik Würzburg in die Orgelklasse von Christoph Bossert.

2014 schloss er dieses Studium ab, ein Jahr später beendete er seine kirchenmusikalische Ausbildung mit der B-Prüfung.

Seit 2015 studiert Kensuke Ohira im Hauptfach Orgel bei Bernhard Haas an der Hochschule für Musik und Theater München; parallel ist er als Assistent von KMD Kay Johannsen an der Stiftskirche Stuttgart tätig.

2012 war er Semifinalist beim Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig, zwei Jahre später Finalist beim Sweelinck-Wettbewerb in Amsterdam und 2015 Finalist beim Internationalen Orgelwettbewerb Bern.

Kensuke Ohira ist ein gefragter Konzertorganist, Cembalist und Dirigent in Japan sowie in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Ferner ist er Gründungsmitglied des Ensembles Muromachi, das Neue Musik auf europäischen Renaissance- und Barockinstrumenten sowie traditonellen japanischen Instrumenten spielt.