67. Internationale Orgelwoche Nürnberg – Musica Sacra

08. – 17. JUNI 2018

Pascal Salzmann

Kandidat des Orgelwettbewerbs 2016

Geb. 1994 in Friedrichroda.

Pascal Salzmann nahm 2006 seinen ersten Orgelunterricht bei KMD Christian Stötzner in Eisenach auf. Als Schüler des Gymnasium Rutheneum in Gera setzte er seine Orgelausbildung bei Sieghard Zitzmann und Benjamin Stielau fort, erhielt aber auch Unterricht in den Fächern Klavier, Korrepetition, Dirigieren, Gitarre und Gesang.

Weiterlesen

Geerten van de Wetering

Kandidat des Orgelwettbewerbs 2016

Geb. 1985 in Ooststellingwerf (Niederlande).

Geerten van de Wetering absolvierte von 2004 bis 2011 am Königlichen Konservatorium Den Haag sein Studium in den Fächern Orgel (Bachelor und Master) bei Jos van der Kooy und Kirchenmusik bei Theo Goedhart und Jos van der Kooy.

Weiterlesen

Mateusz Rzewuski

Kandidat des Orgelwettbewerbs 2016

Geb. 1991 in Łuków (Polen).

Mateusz Rzewuski absolvierte jeweils mit Bestnoten seine Orgelstudien bei Andrzej Chorosiński an der Musikuniversität Frédéric Chopin in Warschau sowie bei Franz Danksagmüller an der Musikhochschule Lübeck.

Weiterlesen

Filip Presseisen

Kandidat des Orgelwettbewerbs 2016/ Sonderpreisträger Antalffy-Preis

Geb. 1985 in Szczecin (Polen).

Filip Presseisen erhielt seine erste Orgelausbildung in der Klasse von Malgorzata Kloret am Musiklyzeum Szczecin.

Weiterlesen

Olga Persits

Kandidatin des Orgelwettbewerbs 2016

Geb. 1987 in Moskau.

Olga Persits studierte von 2003 bis 2007 am Musikcollege in Moskau Klavier bei Irina Osipova und Orgel bei Galina Semenova. Im Anschluss absolvierte sie ein Orgelstudium bei Natalija Gureeva am Tschaikowsky-Konservatorium Moskau.

Weiterlesen

Johannes Lamprecht

Kandidat des Orgelwettbewerbs 2016/ nominiert für das Förderprogramm Concerto21 der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

Geb. 1998 in Koblenz.

Johannes Lamprecht begann seinen Orgelunterricht im Alter von zehn Jahren bei Joachim Aßmann in seiner Heimatstadt, 2011 wechselte er zum Regionalkantor Lukas Stollhof aus Oberwesel.

Weiterlesen

Michał Kocot

Kandidat des Orgelwettbewerbs 2016/ 3. Preis

Geb. 1990 in Swiebodzin (Polen).

Michał Kocot begann 2009 sein Studium im Hauptfach Orgel bei Josef Serafin an der Musikakademie in Krakau; 2011 nahm er dort parallel ein Cembalostudium bei Magdalena Myczka auf.

Weiterlesen

Lisa Hummel

Kandidatin des Orgelwettbewerbs 2016/ 2. Preis und Publikumspreis

Geb. 1992 in Laupheim.

Lisa Hummel erhielt ihren ersten Orgelunterricht im Alter von elf Jahren bei Gregor Simon. Von 2007 bis 2009 durchlief sie die Ausbildung zur nebenberuflichen Kirchenmusikerin (C-Prüfung) und wirkte von 2006 bis 2014 als Organistin in der Gemeinde St. Petrus und Paulus Laupheim als Organistin.

Weiterlesen

Annette Fabriz

Kandidatin des Orgelwettbewerbs 2016

Geb. 1990 in Esslingen.

Annette Fabriz war von 2008 bis 2010 Jungstudentin an der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung und studierte von 2010 bis 2015 die Bachelorstudiengänge Kirchenmusik und Klavier an der Hochschule für Musik Freiburg.

Weiterlesen

Minji Choi

Kandidatin des Orgelwettbewerbs 2016

Geb. 1992 in Mokpo (Südkorea).

Minji Choi studierte von 2011 bis 2014 in den Fächern Orgel (bei So-In Park) und Kirchenmusik an der Presbyterian University and Theological Seminary in Seoul.

Weiterlesen

Kensuke Ohira

Kandidat des Orgelwettbewerbs 2016/ 1. Preis

Geb. 1986 in Tokio.

Kensuke Ohira studierte von 2004 bis 2009 an der Musik-Abteilung der Tokyo University of Arts die Fächer Orgel (Tsaguo Hirono, Masaaki Suzuki und Rie Hiroe), Cembalo (Naoya Otsuka und Masaaki Suzuki) sowie Basso continuo (Asami Hirosawa und Yuichiro Shiina).

Weiterlesen

Evan Bogerd

Kandidat des Orgelwettbewerbs 2016

Geb. 1993 in Gorinchem (Niederlande).

Evan Bogerd nahm seinen ersten Orgelunterricht im Alter von sieben Jahren bei Wim Bollaard an der Musikschule von Leerdam.

Weiterlesen